Würzburger Versicherungs-AG setzt auf ganzheitliches Geschäftsprozessmanagement

Erfolg durch effiziente Geschäftsprozesse mit prozessorientierten Oracle ERP- und Collaboration-Technologie.

Prozessorientierte IT-Technologien in der Assekuranz

Immer stärker emanzipierte Geschäfts- und Privatkunden, die flexible und preisgünstige Produkte fordern, sowie neue Wettbewerber konfrontieren den Versicherer mit Herausforderungen, die noch vor Jahren undenkbar waren. Begleitet wird diese Entwicklung von gestiegenen Renditeerwartungen der eigenen Investoren. Zukunftsorientierte Versicherungsunternehmen reagieren darauf mit intelligenten Geschäftsprozessen und innovativen Versicherungsprodukten. Prozessorientierte IT-Technologien helfen dabei nicht nur, Kosten zu sparen und Prozesse zu beschleunigen, sondern erweisen sich als echte Treiber des Fortschritts.

Wie aber sieht die Realität aus? Während in der Bestandsführung vielfach schon prozessorientierte Systeme im Einsatz sind, ist dies im Finanz- und Rechnungswesen und in der Unternehmenskommunikation nur selten der Fall. Die Folge sind stark fehleranfällige und zeit- und kostenintensive Abläufe, die nicht selten auch für Kunden und Vertriebspartner spürbar werden und so zum echten Wettbewerbsnachteil werden.

Würzburger Versicherungs-AG: Effiziente Geschäftsprozesse in 6 Monaten

Ganz anders bei der Würzburger Versicherungs-AG. Der Spezialversicherer mit Schwerpunkten in der Unfall- und Reiseversicherung stand Anfang 2004 aufgrund von Veränderungen in der Eigentümerstruktur vor der Herausforderung, seine Geschäftsprozesse von Grund auf neu zu gestalten. Verbunden war dies mit einer Ablösung der bisher über eine Konzernmutter als Service bezogenen SAP- und MS Exchange-Lösung. Erschwerend kam der Zeitfaktor hinzu: für die Einführung der neuen Prozesse und IT-Lösungen standen ganze 6 Monate zur Verfügung!

Bereits im Vorfeld des Reengineering-Projekts hatte der Vorstandsvorsitzende Dr. Klaus Dimmer die Vision eines kundenfokussierten Spezialversicherers formuliert mit zielgruppengerechten Produkten, die über variable Vertriebskanäle im Markt platziert werden. Sämtliche Verwaltungsabläufe sollten so stark wie möglich automatisiert werden, um für den Kunden spürbar kurze Prozesszyklen, eine hohe Prozessqualität und eine günstige Kostenstruktur zu erreichen. Denn: ein effizientes Geschäftsprozessmanagement ist gerade in der Versicherungsbranche Voraussetzung für den langfristigen Erfolg im Markt.

Die Entscheidung: Oracle E-Business Suite schlüsselfertig vom Lösungspartner PROMATIS

Aus einem Auswahlverfahren, in dem neben funktionalen auch wirtschaftliche und technische Aspekte berücksichtigt wurden, ging die Ettlinger PROMATIS software GmbH als siegreicher Projektpartner hervor. „Mit einer Gesamtprojektlaufzeit von weniger als 4 Monaten haben wir uns ein sportliches Ziel gesteckt. Jedoch haben wir mit PROMATIS einen erfahrenen Implementierungspartner gefunden, der uns diese Einführungszeit garantiert und dem wir vertrauen.“, so Thomas Ritter, der IT-Leiter der Würzburger Versicherungs-AG bei Vertragsabschluss. Ritter weiter: „Die Entscheidung für die Oracle E-Business Suite fiel vor allem aufgrund der kurzen und garantierten Einführungszeit und der moderaten Investitionskosten. Dazu überzeugte die Oracle Lösung durch eine saubere Architektur und perfekte Workflow-Funktionalität – Aspekte, von denen wir uns Skalierbarkeit und Anpassbarkeit versprechen. Wichtig auch, dass die von PROMATIS vorgeschlagene Linux-Plattform es uns ermöglicht, mit mehreren Blade Servern ein kostengünstiges Sicherheitskonzept zu verwirklichen.“

Den Kern der PROMATIS-Lösung bildeten die Finanz- und Rechnungswesen- sowie das Einkaufsmodul der Oracle E-Business Suite, die im Rahmen eines Rapid Implementation-Verfahrens auf Basis der vorkonfigurierten PROMATIS Business Component Versicherungen eingeführt wurden. Teil des Projekts war auch die workflow-basierte Integration des vorhandenen Bestandsführungssystems INCAS. Aufgaben, wie die Kunden- und Vertragsverwaltung, die Schadensabwicklung, die Rückversicherung oder auch die Verprovisionierung des Vertriebs und der Vertriebspartner, werden damit in durchgängige Geschäftsprozesse eingebunden. Die Basis: mit flexiblen Oracle Integrationstechnologien nahtlos verbundene Best-of-breed Software-Komponenten.

Integration der Oracle Collaboration Suite

Im zweiten Projektabschritt wurde der bisher genutzte MS Exchange Server durch die Oracle Collaboration Suite ersetzt. Den Anwendern blieb dieser Systemwechsel total verborgen: sie arbeiteten weiter mit ihrer gewohnten MS Outlook-Oberfläche und profitieren nun von der Sicherheit und Robustheit der Oracle Plattform – Hot Pluggability eben!

In einem später durchgeführten dritten Projektabschnitt wurden die bereits seit mehreren Monaten erfolgreich genutzten Systeme um eine moderne Dokumentenverarbeitung auf Basis der Oracle Content Services erweitert. Auch hier sorgten die vorkonfigurierten PROMATIS Middleware Components für Workflow- und Dokumentenmanagement für signifikante Einsparungen von Implementierungskosten und –zeiten. In Papierform vorliegende Dokumente (Versicherungsanträge, Änderungsmitteilungen, Schadensmeldungen etc.) können gescannt, analysiert (OCR) und zusammen mit elektronischen Dokumenten in Workflows weiterverarbeitet und schließlich mit den strukturierten Daten aus der Oracle E-Business Suite verknüpft werden.

Skalierbarkeit oder „Der Appetit kommt beim Essen“

Reibungslos ablaufende Prozesse, wie beim Würzburger Spezialversicherer, machen rasch deutlich, was Skalierbarkeit der Oracle Lösung bedeutet: Zufriedene Anwender verspüren Appetit auf zusätzliche Funktionalität, um das Nutzenpotenzial ihrer Lösung voll zu erschließen. Voilà! Angedacht sind nun der Ausbau der Oracle E-Business Suite um Module für das Kundenbeziehungsmanagement und die Automatisierung zusätzlicher Workflows – getreu der Vision vom kundenfokussierten Spezialversicherer.

Eingeführte Software-Produkte:

Oracle E-Business Suite: Finanz- und Rechnungswesen, Einkauf
Oracle Collaboration Suite: Workflow, Content Services, E-Mail, Calendar, Mobile Access
PROMATIS Components für Oracle Fusion: Business Component Versicherungen,
Middleware Components Workflow Management und Content Management

Würzburger Versicherungs-AG:

1989 gegründet, hat sich die Würzburger Versicherungs-AG schnell mit innovativen Produkten und maßgeschneiderten Angeboten einen Namen als Spezialversicherer gemacht. Das Angebot reicht von zielgruppenspezifischen Unfallversicherungen bis hin zu Reiseversicherungen. Mit direkter Kundenberatung, einer Web-basierten Self-service-Plattform und einem Netz leistungsfähiger Vertriebspartner ist die Würzburger im Markt präsent. Die Effizienz ihres Geschäftsprozessmanagements sorgt hierbei für spürbare Wettbewerbsvorteile. Mehr als 150.000 Kunden vertrauen heute der Würzburger, genießen umfangreichen Service und lassen sich rundum beraten.

PROMATIS software GmbH:

Die Ettlinger PROMATIS software GmbH ist seit vielen Jahren einer der wichtigsten Partner der deutschen und internationalen Oracle Organisation. Die Kernkompetenz liegt in der Verbindung ausgewiesener Geschäftsprozess-Expertise mit innovativen Softwareprodukten. Anspruchsvolle Kunden finden bei PROMATIS maßgeschneiderte Lösungen, die auf bewährten Oracle Standard-produkten, eigenentwickelter ComponentWare und einem umfassenden Dienstleistungsportfolio aufbauen.

0