PROMATIS implementiert Oracle BI Suite bei Gerdes Kunststofftechnik

Solide Data Warehouse-Basis geschaffen

Im Juni 2011 führte Gerdes Kunststoff-Technik GmbH & Co. die Oracle Business Intelligence (BI) Suite 11g erfolgreich ein. Die Umsetzung übernahm PROMATIS, Platinum Partner und Specialized Mitglied im Oracle PartnerNetwork (OPN).

Projektziel war es, eine solide Basis für den sukzessiven Aufbau eines Unternehmens-Data Warehouses zu schaffen, in dem die Unternehmenskennzahlen für die Geschäftsführung übersichtlich dargestellt werden können und ein regelmäßiges Monitoring durchgeführt werden kann. Der Ausbau des Systems und die Erweiterung auf spezifische Kundenbedürfnisse sind bereits in Planung. Gerdes baut dabei auf eine langfristige Zusammenarbeit mit PROMATIS.

Stefan Wolff, Leiter EDV/Controlling, Gerdes Kunststofftechnik: „Seit mehr als 50 Jahren ist Gerdes Spezialist im Kunststoffspritzguss-Bereich. Maximale Qualität, enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden, hohes Engagement und Flexibilität haben letztlich den Grundstein für Erfolg und ausgewogenes Wachstum an zwei Fertigungsstandorten gelegt. Was unsere IT-Projekte betrifft, ist uns ein Partner wichtig, der selbst höchste Qualitätsansprüche hat und ebenso hohes Engagement sowie Lösungskompetenz an den Tag legt. Mit PROMATIS sind wir daher äußerst zufrieden.“

Silvia Kaske, Senior Director Alliances & Channel, bei Oracle Deutschland: „Oracle Business Intelligence 11g ist eine umfassende, integrierte und skalierbare Lösung. Unternehmen erhalten damit einen tieferen Einblick in ihr Geschäft und können es besser an ihren Anforderungen ausrichten.. Wir freuen uns, dass Gerdes sich entschieden hat, diese Lösung von Oracle einzusetzen, und jetzt von ihren Vorteilen profitiert. Mit PROMATIS hat Gerdes einen OPN Specialized Partner ausgewählt und kann sich somit sicher sein, dass der Partner über nachgewiesene Erfahrung und Ressourcen für diesen Bereich verfügt.“

Bei der Implementierung der Oracle BI Suite 11g ging PROMATIS systematisch vor und führte zuerst eine Anforderungsanalyse mit dem Business Process Management Tool Horus© durch. So konnten alle Kundenanforderungen sehr effektiv und kurzfristig anhand vorgefertigter Referenzmodelle abgebildet werden. Dies vereinfachte und beschleunigte den Vorgang enorm.

Bereits nach zwei Wochen war die Analyse der ersten Kennzahlen möglich. Aus einem Bestandssystem konnte Gerdes schließlich automatisiert tagesaktuelle Unternehmensinformationen abrufen und auswerten. Dazu gehörten Auftragsbestand und geplante Aufträge, Umsatz für Kunden und Kundengruppen sowie für unterschiedliche Artikel und Artikelgruppen, Maschinenlaufzeiten, Rüstzeiten sowie die Häufigkeit der Umrüstung. Auf Basis dieser übersichtlichen Informationen kann die Unternehmensführung jetzt wesentlich schneller auf Veränderungen reagieren, die Anläufe werden vereinfacht.

Über einen Supportvertrag ist zudem sichergestellt, dass auch künftig für reibungslosen Ablauf gesorgt ist. Dem Ausbau des Systems und einer weiterhin guten Zusammenarbeit steht nichts im Wege.

0