PROMATIS Geschäftsprozess-Technologien in der Wasserversorgung

think Collaboration Services! und Oracle Collaboration Suite bilden das Herz des operativen Systems beim mexikanischen Wasserversorger CAASIM.

Die mexikanische Provinz Hidalgo mit ihren über zwei Millionen Einwohnern wird durch CAASIM (Comision de agua y alcantarillado de sistmas intermunicipales) mit Trinkwasser versorgt. Im Rahmen eines ehrgeizigen Business Reengineering-Projekts wurden die Geschäftsprozesse rund um das Vertragsmanagement und die Verbrauchsabrechnung vollkommen neu gestaltet. Auf dieser Grundlage wurde der mexikanische PROMATIS Alliance-Partner DigiPro mit der Bereitstellung und dem Betrieb einer neuen Geschäftsprozesslösung beauftragt; die Durchführung des Software-Entwicklungsprojekts im Umfang von mehr als 1.000 Personentagen lag in Händen von PROMATIS.

Die technologische Plattform des neuen Web-basierten Vertragsmanagement- und Verbrauchsabrechnungssystems bildeten der Oracle Datenbank-Server 10g sowie der Applikations-Server 10g, beide in der Enterprise Edition. Für kollaborative Aufgaben (E-Mails, Files, Kalender, …) wurde die Oracle Collaboration Suite aufgesetzt und mit den PROMATIS think Collaboration Services! integriert. Aus dieser Produktlinie kamen der think Content Manager! für das Dokumentenmanagement und der think Workflow Manager! für die Prozesssteuerung und die Applikationsintegration zum Einsatz. Ein Management Cockpit für das Business Performance Management wurde mit think Performance Manager! realisiert.

Workflow Management für 100.000 Kunden
Auf Basis der in Income Process Designer dokumentierten Geschäftsprozesse wurde zunächst ein System von Workflows entworfen und im think Workflow Manager! auf Basis Oracle Workflow implementiert. Die Workflows umfassen teilweise bis zu 100 verschiedene Bearbeitungsschritte, und sie decken heute den kompletten operativen Betrieb des Wasserversorgungsunternehmens ab, von der Annahme von Neuanträgen bis hin zur Verbrauchsabrechnung und Fakturierung. Beinhaltet sind auch alle relevanten Services einschließlich der Installation der Wasseranschlüsse. Und dies für mehr als 100.000 Kunden! Und der bereits spürbare Nutzen des konsequenten Workflow-Einsatzes gibt dem Kunden Recht: Das System bleibt auch für geringer qualifizierte Nutzer jederzeit leicht und effizient bedienbar.

In den Workflows werden Anwendungsmodule genutzt, die überwiegend in Oracle HTML DB entwickelt wurden, einige wenige auch in Java. Zum Einsatz kam HTML DB im Release 1.6, welches gegenüber den Vorgängerversionen stark verbesserte Wizard- und Template-Funktionen bietet und die Einbindung von Web Services wesentlich vereinfacht. Die Auswertungen wurden teilweise mit dem im Funktionsumfang des think Workflow Manager! enthaltenen MS Word-Generator erstellt und teilweise mit Oracle Reports. Für Ad-hoc-Auswertungen und Online-Analysen kam der Oracle Discoverer zur Anwendung.

Dokumentenmanagement für kundenfreundliche Workflows
Aufgrund der räumlich verteilten Struktur des Wasserversorgungsunternehmens mit einigen Außenstellen ohne Internet-Anschluss, aber auch aus rechtlichen Gründen, müssen an zahlreichen Stellen der Prozesse Dokumente gescannt und archiviert werden. Wichtig ist, dass die Dokumente nicht nur einfach archiviert werden, sondern im weiteren Prozessablauf immer wieder gezielt zugegriffen werden müssen, um so eine flexible Kundenbetreuung zu ermöglichen. Aus diesem Grund war die Nutzung eines leistungsfähigen und voll integrierten Dokumentenmanagement-Systems ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Der Kunde entschied sich aus funktionalen und wirtschaftlichen Überlegungen heraus für den komplett Oracle-basierten think Content Manager! von PROMATIS. In umfangreichen Performance-Tests und im operativen Betrieb hat sich die Richtigkeit dieser Entscheidung bereits gezeigt: Nach der initialen Übernahme von 1,2 Mio. Dokumenten führt selbst das zusätzliche Datenvolumen von monatlich mehr als 100.000 Dokumenten zu keinerlei spürbaren Performance-Verlusten.

0