Integrierte Entsorgungsprozesse mit der Oracle E-Business Suite und Portalen

Ein Bericht von Christoph Guhl, Interseroh und Dr. Thomas Karle, PROMATIS

Die Implementierung betriebswirtschaftlicher Standardprozesse mithilfe von ERP-Systemen stellt in der Entsorgungswirtschaft eine besondere Herausforderung dar.

Interseroh setzt hierzu seit einigen Jahren die Oracle E-Business-Suite (EBS) ein. Mit den Standard-Modulen lassen sich weite Teile der Interseroh-Prozesse abbilden. Spezielle Anforderungen, die über die zur Verfügung gestellte Standard-Funktionalität nicht abgedeckt werden konnten, lagen im Rahmen der hier vorgestellten beiden Projekte im Bereich der Integration der Kunden- und der Lieferantenseite, die im Wesentlichen über Internet-Portale eingebunden werden sollten. Diese wurden einerseits durch Erweiterung von Standard-Komponenten der Oracle E-Business Suite auf der Lieferantenseite und andererseits durch Aufbau einer Interseroh-spezifischen Portal- und Integrations-Lösung auf der Kundenseite realisiert. Eine zentrale Stärke der umgesetzten Lösung stellt deren Universalität dar: Durch die gewählte Architektur lassen sich klassische Entsorgungs-, Vermarktungs- und Vergütungs-Prozesse genauso wie Dienstleistungs-Prozesse aus der Logistik oder dem Facility Management abbilden. Der Artikel beschreibt, wie komplexe Anforderungen in der Entsorgungsbranche durch einen kombinierten Einsatz von Standard-Software, Portal-Technologie und SOA-basierten Integrations-Technologien sehr flexibel umgesetzt werden können und bei welchen Anforderungen die Erweiterung von Standard-Funktionen sinnvoll ist.

Das Unternehmen und die Ausgangssituation

Die Interseroh Dienstleistungs GmbH aus Köln, eine Tochtergesellschaft des weltweit führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorgers ALBA Group, ist ein Komplett-Anbieter von Recycling-Dienstleistungen. Das Unternehmen bietet Industrie und Handel Service-Leistungen zur Rücknahme von Verkaufs- und Transport-Verpackungen, zum Produkt-Recycling und zur Pfand-Rücknahme, innovative Mehrweg-Transport-Verpackungen sowie Consulting- und Entsorgungs-Dienstleistungen von Standorten, Lagern und Filialen. Die ALBA Group ist mit ihren beiden Marken ALBA und Interseroh mit rund 200 Tochter- und Beteiligungsunternehmen in Deutschland und Europa sowie in Asien und den USA aktiv. Mit insgesamt knapp 9.000 Mitarbeitern erwirtschaftet sie ein jährliches Umsatzvolumen von 3,2 Milliarden Euro. Bei den Interseroh-Kernprozessen werden in weiten Teilen sowohl die Basis-Technologien als auch die Business Software von Oracle verwendet. Hierbei sind die Oracle E-Business Suite, Oracle CRM On Demand, die Oracle SOA Suite und die Komponenten der Oracle-Basis-Technologien Oracle WebLogic Server und Oracle-Datenbank erfolgreich im Einsatz. Die System-Landschaft umfasst darüber hinaus SAP- und Microsoft-Dynamics-NAV-Systeme sowie einige weitere individuell erstellte Lösungen auf Basis der Oracle-Datenbank.

Download des vollständigen Berichts in der DOAG Business News 4-2012.

0